Heutzutage gibt es viele Kybernetiker, die jede Art von Schaden oder Phishing-Angriff anrichten möchten, einige nur, um sich die Zeit zu vertreiben, während andere wertvolle Informationen, Daten, Geld und mehr stehlen.

Heutzutage sind diese Cyberangriffe weit verbreitet, und obwohl es Tausende von Möglichkeiten gibt, Phishing zu vermeiden, fallen viele Benutzer immer noch auf diese Fallen herein.

In der Regel werden diese Angriffe über Links oder E-Mails ausgeführt, in denen eine Person eine dieser schädlichen Websites besucht und dem Angreifer die Möglichkeit gibt, Maßnahmen zu ergreifen. Es sollte beachtet werden, dass diese Links normalerweise harmlos erscheinen, aber nicht als „Phishing“ bezeichnet werden.

Heutzutage befürchten viele Internetnutzer, in eine dieser Fallen zu geraten, wodurch ihre Identität und wertvolle persönliche Informationen gefährdet werden.

Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen einige Tipps und Tricks, die Ihnen helfen, wachsam zu sein und „Phishing“ zu vermeiden, dh nicht noch ein Opfer dieser Cyberkriminellen zu werden.

Sie könnten auch interessiert sein: Was ist ein iPod Touch und wofür sind diese Geräte?

Was ist Phishing oder Identitätsdiebstahl wirklich?

Phishing
Phishing

Wenn wir von doppelter Identität sprechen, beziehen wir uns genau auf diejenigen Cyberkriminellen, die verschiedene Netzwerke verwenden, um zu versuchen, persönliche Informationen, Bankdaten, Codes, Passwörter usw. zu erhalten. Entweder um Geld zu betrügen oder einfach um Informationen von dieser Person zu erhalten und sie für böswillige Aktivitäten zu verwenden.

Diese Art von Aktion wird normalerweise über E-Mails oder Links ausgeführt, die von sozialen Netzwerken geteilt werden, wobei eine interessante Website für die Öffentlichkeit simuliert wird, in Wirklichkeit jedoch völlig falsch ist. Der einzige Zweck all dessen besteht darin, dass sich der Benutzer registriert und Formulare mit all seinen persönlichen und relevanten Daten ausfüllt.

Diese Angriffe haben normalerweise verschiedene Formen, sei es ein Link, das Öffnen eines Dokuments, die Installation von Software auf einem Computer oder Mobilgerät, die Installation von Malware oder die Einführung persönlicher Informationen auf einer gefälschten Website.

Diese Angreifer verwenden häufig schädliche Software, um die Kontrolle über den Computer oder das Gerät des Opfers zu übernehmen, um alle Informationen zu extrahieren oder sie einfach auszuspionieren.

Tipps und Empfehlungen, um nicht von Phishing angegriffen zu werden

Dank aller technologischen Fortschritte wurde eine ganze Reihe von Tools und Tipps erstellt, mit denen Sie Phishing-Angriffe vermeiden und blockieren und so alle Ihre persönlichen Daten vor Cyberkriminellen und Angreifern schützen können, wenn man bedenkt, dass es sich bisher um Millionen handelt.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Art von Betrug häufig über gefälschte Websites wie PayPal, Payoneer, Facebook und viele andere begangen wird.

Im Allgemeinen werden Sie in den von diesen gefälschten Plattformen gesendeten E-Mails immer aufgefordert, persönliche Informationen einzugeben oder auf eine Website zu gehen, um ein Formular mit Ihren Informationen auszufüllen. In diesem Fall ist es wichtig sicherzustellen, dass die E-Mail von einer echten Website stammt.

Hier sind einige Tipps und Tricks, damit Sie diesen Angriffen nicht zum Opfer fallen:

1. Halten Sie Ihre Software auf dem neuesten Stand

Nahezu alle Cyber-Angriffe verwenden Malware, da sie Schwachstellen in der Gerätesoftware angreifen können. Wenn Sie Software aktualisieren, können Sie immer auf eine Art Warnung zählen, wenn Sie eine schädliche Site erkennen, um sie zu beheben.

Wenn Sie also sehr alte Software verwenden, kennen diese Angreifer möglicherweise bereits alle Tools als Tricks, was ihre Arbeit erleichtert, wenn sie die Malware installieren möchten. Wenn Sie die gesamte Software auf dem neuesten Stand halten, sind Sie viel sicherer gegen jede Art von Angriff, der Ihre Identität gefährden könnte.

2. Überprüfen Sie ständig die Identität der E-Mails, die Sie erhalten

Es ist wichtig, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine ungewöhnliche E-Mail erhalten, die Identität der Person oder Firma überprüfen, die sie gesendet hat, bevor Sie auf einen darin enthaltenen Link zugreifen.

Wenn also eine E-Mail von einem Unternehmen wie PayPal gesendet wurde, klicken Sie nicht auf diesen Link, sondern versuchen Sie, sie telefonisch oder über die Plattform des technischen Supports zu kontaktieren.

Wenn es sich um eine Bank handelt, können Sie nach eigenem Ermessen direkt zu Ihrem Browser gehen und auf die Plattform der Bank zugreifen. Diese Art von Aktion hilft Ihnen dabei, viel sicherer zu sein und zu verhindern, dass Sie Opfer eines dieser Internetangriffe werden.

3. Verwenden Sie Google Drive, um verdächtige Dokumente zu öffnen

Viele Menschen erhalten ständig E-Mails von Fremden, von denen viele Word, Excel, Power Point oder andere Dokumente enthalten.

Dies macht es schwierig festzustellen, ob ein Dokument böswillig ist oder nicht, und das direkte Öffnen des Dokuments kann bedeuten, dass schädliche Software auf dem Computer oder Gerät installiert wurde.

In diesem Fall empfehlen wir, Google Drive zum Öffnen des Inhalts zu verwenden. Unabhängig von der Art des empfangenen Dokuments konvertiert dieser Online-Reader den Inhalt in eine HTML-Datei oder ein Bild. Auf diese Weise können Sie verhindern, dass schädliche Software auf Ihrem Computer installiert wird.

Wenn Sie ein Linux-Benutzer sind, können Sie sich auch mit TAILS schützen, mit denen Sie wie mit Google Drive jede Art von Betrug vermeiden können. Eine andere Alternative, die Sie verwenden können, besteht darin, jeden Link oder jedes Dokument, an das Sie empfangen, zu senden Virustotal.com, ein Onlinedienst, der Ihre Sicherheit überprüft.

4. Verwenden Sie ein zuverlässiges Antivirenprogramm

Eine andere Alternative besteht darin, die Sicherheit Ihres Computers oder Geräts zu erhöhen. Zu diesem Zweck können Sie einen seriösen und zuverlässigen Virenschutz verwenden, mit dem Sie Ihren Computer rund um die Uhr schützen können.

Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie Ihre Computersoftware und Browser auf dem neuesten Stand halten, damit Sie nicht zurückbleiben und Eindringlinge leichter auf Ihren Computer zugreifen können.

5. Seien Sie vorsichtig mit E-Mail-Anweisungen

Es ist wichtig, immer die Anweisungen in den E-Mails zu beachten. Viele von ihnen senden normalerweise Notizen, in denen sie sagen, dass sie vom Unternehmen oder der Sicherheitsabteilung stammen, wo sie Sie auffordern, einen Datensatz und das Passwort oder einzugeben Name, damit Sie auf den Computer zugreifen und die Fehler korrigieren können, die er darstellt.

Wenn Sie eine dieser E-Mails zu irgendeinem Zeitpunkt erhalten oder erhalten haben, ist es besser, sie zu ignorieren oder einfach zu löschen, da Sie möglicherweise einem Cyberkriminellen ausgesetzt sind.

Wenn es sich um eine E-Mail handelt, die Sie nicht für erforderlich halten und die einem unbekannten Absender gehört, ignorieren Sie sie einfach und löschen Sie sie, um nicht Opfer eines dieser Identitätsdiebstahl-Angriffe zu werden.

Sie könnten auch interessiert sein an: Was ist die Zwischenablage und wofür ist dieses Tool?

Leave a Reply