Google-Klassenzimmer ist ein Dienst, der 2014 von Google erstellt und 2017 eingeführt wurde, als er allen Benutzern mit einem Gmail-Konto zur Verfügung stand. Die Idee hinter dieser Plattform ist es, bei der Verwaltung von virtuellen Klassen oder Blended-Learning-Systemen zu helfen.

Google Classroom erstellt virtuelle Klassenzimmer, die von Lehrern und Schülern aller Bildungsstufen verwendet werden können. Die Anwendung ist in den Geschäften jedes Geräts mit jedem Betriebssystem auf Mobiltelefonen und Computern erhältlich.

Einer der größten Vorteile von Google Classroom gegenüber anderen ähnlichen Plattformen besteht darin, dass Benutzer dank der Google Apps Suite Dokumente und Multimediadateien über Google Drive teilen können, sowie die Möglichkeit, Bilder und Live-Präsentationen im Klassenzimmer zu teilen.

Darüber hinaus können Aktivitäten über den Google-Kalender geplant und Dateien über Gmail versendet werden.

Google-Klassenzimmer

Google Classroom-Dienstprogramm

Google Classroom wurde speziell für die Erstellung virtueller Klassenzimmer entwickelt. Ziel ist die Optimierung von Blended- oder Fernunterrichtssystemen. Auf dieser Plattform können Lehrer Dateien im Zusammenhang mit der Bildungsaufgabe wie Texte, Videos, Präsentationen und Audios austauschen.

Einige der Verwendungen, die dieser Bildungsplattform gegeben werden können, sind die folgenden:

Routineauswertungen

Dank der Verwendung von Google Drive gibt es unzählige Möglichkeiten, Dateien zu teilen. Auf diese Weise können Lehrer Bewertungen in einer Vielzahl von Formaten in die Cloud hochladen, und Schüler können die Bewertungen nehmen und in die Cloud hochladen, um sie später zu korrigieren.

Es können bearbeitbare Formate hochgeladen werden, die jeder Schüler mit seinen Antworten bearbeiten kann. Das bedeutet, dass mehrere Schüler gleichzeitig an einer Prüfung arbeiten können, was Zeit spart. Im virtuellen Klassenzimmer kann die Lehrkraft den Bewertungsprozess verfolgen, Korrekturen vornehmen und Kommentare abgeben.

Umgedrehtes Klassenzimmer

Diese Möglichkeit bietet Google Classroom. Die Flipped-Classroom-Modalität basiert darauf, dem individuellen Lernen in einer Umgebung, in der das Lernen normalerweise Gruppenlernen ist, etwas Zeit zu widmen.

Wenn dies in Betracht gezogen wird, kann der Lehrer einem oder allen Schülern zusätzliche Aufgaben senden, um das Lernen zu stimulieren. Dies besteht in der Regel darin, Videos zur Unterstützung des Lernens einzureichen, die als außerschulische Aktivitäten durchgeführt werden, aber den Lernprozess unterstützen sollen.

Ausgezeichnete Kommunikation

Ein weiterer Vorteil von Google Classroom besteht darin, dass seine Plattform eine optimale Kommunikation zwischen Lehrer und Schülern ermöglicht. Diese Plattform bietet ein Kommunikationszentrum, in dem der Lehrer Ankündigungen und sogar Dateien zum Herunterladen veröffentlichen kann, die von allen Schülern im Klassenzimmer gesehen werden.

Die Schüler können Kommentare oder Zweifel schreiben, auf die der Lehrer antworten kann; und Sie können sogar Umfragen durchführen, Vertreter benachrichtigen und allgemeine Informationen zum Kurs geben.

Weniger Arbeitszeit

Google Classroom ist eine Plattform, die speziell für Bildungszwecke entwickelt wurde und über eine Reihe von Verknüpfungen verfügt, die die Arbeit erleichtern. Um beispielsweise die Registrierungszeit jedes Schülers zu verbessern, muss der Ersteller des Klassenzimmers jedem Teilnehmer nur einen Code senden.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass der Lehrer die in einem Klassenzimmer verwendeten Dateien in einem anderen, von ihm erstellten, wiederverwenden kann. Auf diese Weise, auf die Dokumente gespeichert und erneut geteilt werden können, wird die Zeit, die für die Einrichtung eines weiteren Klassenzimmers dieser Art benötigt wird, erheblich verkürzt.

Das könnte Sie auch interessieren: Was ist Google Meet?

Google Classroom-Funktionen

Die Google Classroom-Anwendung weist eine Reihe von Merkmalen auf, die sie von anderen Plattformen für Fernunterricht unterscheiden. Diese Besonderheiten haben diese Plattform zu einer der von Lehrern auf der ganzen Welt bevorzugten Plattformen gemacht. Hier sprechen wir über die herausragendsten:

Akademische Struktur

In Google Classroom ist es möglich, dass die formale akademische Struktur, in der der Lehrer die Kontrolle über die Aktivitäten hat, nachgebildet wird. Das heißt, durch seine Anwendungen können formative oder summative Aktivitäten in der virtuellen Umgebung durchgeführt, entsprechende Korrekturen vorgenommen und die gestellten Fragen beantwortet werden.

Ausgezeichnete Kommunikation

Ein weiteres wichtiges Merkmal von Google Classroom ist die exzellente Kommunikation. Der Lehrer kann nicht nur in Gruppen und einzeln mit den Schülern kommunizieren, sondern die Schüler können auch miteinander kommunizieren, sich gegenseitig helfen und Informationen zu den Aufgaben austauschen.

Organisatorische Unterstützung

Diese Plattform hilft, viel Klarheit über die Auswertungen zu haben. Einerseits können die Studierenden den Bewertungskalender innerhalb derselben Plattform einsehen. Ebenso werden die Dateien in der Google Drive-Cloud mit bestimmten Namen und Daten organisiert. Dies bedeutet, dass alle Aktivitäten auf eine organisierte und klare Weise eingesehen werden können.

Privatsphäre

Google Classroom bietet seinen Nutzern Datenschutz, indem die eingegebenen personenbezogenen Daten nicht für Konsum- oder Werbezwecke verwendet werden. Darüber hinaus müssen die Teilnehmer keine Werbung sehen, die ihre Bildungsaktivitäten unterbricht.

Sicherheit

Google hat dafür gesorgt, dass die Plattform seiner virtuellen Klassenzimmer ein sicherer Ort ist. Aus diesem Grund wurden alle Aktivitäten verschlüsselt, so dass es zu keinen Eingriffen jeglicher Art kommt, die die Konfiguration oder die hochgeladenen Dateien verändern.

Mehrere Plattformen

Derzeit kann Google Classroom sowohl vom PC als auch von jedem mobilen Gerät mit Android- oder iOS-Betriebssystem genutzt werden. Dies macht es für jeden einfach, teilzunehmen, ohne auf einen Computer angewiesen zu sein oder nicht.

So erstellen Sie ein Classroom in Google Classroom

Um ein Klassenzimmer zu erstellen, gehen Sie auf die Seite von Google-Klassenzimmer und melden Sie sich mit einem Gmail-Konto an

  1. Drück den Knopf „+“ um eine Klasse zu erstellen und die angeforderten Informationen wie Klassenname und andere Daten zu schreiben
  2. Wenn die Informationen vollständig sind, wählen Sie „Schaffen“
  3. Wenn die Klasse bereits erstellt wurde, können Sie Ihre Schüler einladen. Siehe dazu Abschnitt „Studenten“ aus dem Menü und kopieren Sie den angezeigten Code. Sie können diesen Code an Ihre Schüler senden, damit sie beitreten können.
  4. Sie können Schüler auch einzeln einladen, indem Sie ihre E-Mails schreiben. In beiden Fällen müssen die Schüler auch über Google-Konten verfügen
  5. Um eine Aktivität hinzuzufügen, wählen Sie die Schaltfläche „+“ oder gehen Sie zum Abschnitt „Klassenarbeit“ um es in einem beliebigen Format hinzuzufügen

Vorteile von Google Classroom

Das Aufkommen dieser Art von gemischten oder virtuellen Lehrsystemen ist in der Bildungsgemeinschaft umstritten. Dies trotz der Tatsache, dass die Vorteile der Verwendung audiovisueller Tools und ferngesteuerter Arbeit nachgewiesen wurden. Einige der Vorteile, die Google Classroom gezeigt hat, sind die folgenden:

  1. Einfach zu verwenden: Das Erstellen des virtuellen Klassenzimmers ist für Pädagogen ein ziemlich einfacher Prozess, und das Aktivitätszentrum macht die Zuweisung der Lieferung zum Kinderspiel.
  2. Speichern: Als Plattform für virtuelle Klassen können sowohl Lehrer als auch Schüler Materialien wie Papier sparen, indem sie die Aktivitäten auf einem digitalen Medium darstellen.
  3. Einfaches Teilen von Material: Die Unterstützung von Google Drive macht das Teilen von Lehr- und Prüfungsmaterialien zum Kinderspiel, da Sie nur die Datei aus der Cloud herunterladen müssen. Außerdem können diese Dateien ein beliebiges Format haben.
  4. Ständige Überwachung: Ein weiterer Vorteil dieser Art von Plattform besteht darin, dass sowohl Pädagogen als auch Eltern ständig überwachen können, was während der Unterrichtsstunden passiert, und Bewertungen und Aktivitäten überprüfen können.
  5. Unentgeltlich: Google Classroom ist eine völlig kostenlose Plattform, bei der weder der Lehrer noch die Schüler bezahlen müssen.

Auch Es könnte Sie interessieren: Was ist Google Chromecast und wie es funktioniert

Nachteile von Google Classroom

Obwohl Google Classroom im Allgemeinen perfekt für den Zweck funktioniert, für den es entwickelt wurde, ist die Plattform nicht ohne Nachteile:

  • Probleme bei der Serviceintegration: manchmal haben einige der Google-Dienste, die mit der Plattform zusammenarbeiten, Einschränkungen.
  • Nachteile der Unmittelbarkeit: Leider gibt es auf dieser Plattform keine automatisierten Tests sowie keine Echtzeitkommunikation zwischen den Teilnehmern.
  • Google-Sicherheit: In den vergangenen Jahren wurde dem Unternehmen Google vorgeworfen, Informationen aus seinen Klassenzimmern als Suchverläufe zu speichern und dann für Werbezwecke zu verwenden. Dies hat zu ernsthafter Kritik an Google Classroom geführt.

Leave a Reply