Seit vielen Jahren sehen wir, wie sich das Surfen im Internet radikal verändert hat. Die Zeiten, in denen man warten musste, um nach Hause zu kommen, um die Nachrichten am Computer sehen zu können, sind längst vorbei, und all dies ist dank des technologischen Fortschritts heute möglich.

Das Aufkommen von Smart Terminals ist der Haupttreiber dieser großen Veränderung, die auch unsere Lebensgewohnheiten verändert hat. Daher viele Webmaster sie konzentrieren sich auf die Entwicklung einer Web-App und sehen darin eine wichtige Voraussetzung.

Dieser Begriff mag Ihnen nicht sehr bekannt vorkommen, aber im Folgenden erfahren Sie mehr über das Thema, einschließlich seiner Verwendungen, Anwendungen, Vor- und Nachteile und einige zeitnahe Vergleiche.

Sie könnten auch interessiert sein an: Die 7 besten Websites, um mit dem Ansehen von Videos Geld zu verdienen

Was ist ein Web? ZUpp?

Die Web-App
Web-App

Eine Web-App oder Webanwendung ist, wie erwähnt, eine erweiterte Version der Webseite. Auf diese Weise ist es eine optimierte Interpretation davon und auch an jedes mobile Gerät oder Tablet angepasst, das unabhängig vom verwendeten Betriebssystem von allen Browsern geöffnet werden kann.

Da es auf dem Webserver geladen wird und im Browser läuft, bedarf es keiner vorherigen Installation. Darüber hinaus ist es möglich, auf dem klassischen Computer-Desktop oder auf dem Homescreen mobiler Endgeräte mittels eines Markers eine Verknüpfung dafür zu erstellen.

Das Angebot an Webanwendungen ist heute sehr breit gefächert und reicht von kleinen Tools bis hin zu Grafiksoftware oder Browsergames.

Auch die Anpassungen bekannter Programme, wie Instant-Messaging-Dienste oder Office-Pakete durchlaufen. Kurz gesagt, diese sind durch die Verwendung von Smartphones und Tablets auf der ganzen Welt zu einem bemerkenswerten Fragment des täglichen Lebens geworden. Auch unter Berücksichtigung, dass ihre Nutzung nicht auf mobile Geräte beschränkt ist, sondern auch von Desktop-Computern akzeptiert wird.

Welche Nutzungen und Anwendungen können wir mit einer Web-App erreichen?

Die größte Verwendung, die Webanwendungen jetzt zuteil werden, findet sich im geschäftlichen Umfeld. Angesichts der Tatsache, dass sich für Unternehmen eine optimale Strategie herausgebildet hat. Da Sie aus diesen Arten von Anwendungen wählen können, ob Sie die Website des Unternehmens mit einer Weboberfläche verwenden möchten.

Was, kurz gesagt, eine größere Kundenanziehung ermöglicht und außerdem die folgenden grundlegenden Faktoren fördert, die Ihrem Geschäft zugute kommen:

Interaktion mit dem Kunden: Es bietet Unternehmen die passende Ansprache mit ihren Nutzern in Echtzeit. Geben Sie auch sehr wichtige Informationen aus, z. Dies wird den Kunden sicherlich dazu veranlassen, seinen Kauf zu wiederholen oder den Service in Anspruch zu nehmen.

ROI erhöhen: Eine solche zu erstellen ist nicht sehr wirtschaftlich und daher ziehen es die meisten Unternehmer vor, Geld zu sparen, bevor sie sie gründen. Aber es lohnt sich tatsächlich, darin zu investieren, denn es könnte die Steigerung der ROI, wodurch der Umsatz gesteigert und das Markenimage des Unternehmens verbessert wird.

Produkte und Dienstleistungen bewerben: Es ermöglicht Ihnen, jeden Ihrer Kunden zu treffen und gleichzeitig mit ihnen zu interagieren, um verschiedene Angebote vorzuschlagen.

Erweitern Sie die Datenbank Ihrer Benutzer: Es ermöglicht auch den Zugang zu potenziellen zukünftigen Kunden, was im Laufe der Jahre immer komplizierter wird.

Was sind die Vor- und Nachteile der Verwendung einer Web-App?

Um zu wissen, worum es bei einer Web-App geht und was sie umfasst, lohnt es sich, ihre Vor- und Nachteile zu berücksichtigen, die wir im Folgenden vorstellen:

Vorteil

  • Es ist plattformübergreifend; hat eine große Anpassung an jedes mobile Gerät.
  • Es belegt keinen Speicher auf dem Gerät.
  • Es erfordert keine Updates, da Sie immer auf die neueste Version der Webanwendung zugreifen können.
  • Es spart Zeit, da für die Ausführung kein vorheriger Download erforderlich ist.
  • Sie sind wenig von Viren betroffen.
  • Die Bedienung ist immer optimal, solange Sie einen modernen Browser verwenden.
  • Sie erfordern eine viel einfachere und effizientere Entwicklung als andere Anwendungen.
  • Sie sind einfach zu gestalten: einfache Sprache und wenig technische Komplexität.
  • Es kann alle Benutzer erreichen.

Nachteile

  • Die Nutzung erfordert eine Internetverbindung.
  • Laut Gesetz werden alle Informationen jedes Mal heruntergeladen, wenn sich der Benutzer mit der Webanwendung verbindet. Dies bedeutet eine Barriere für die Person und nicht nur in der Ladezeit, sondern auch in der Menge der auf das Gerät heruntergeladenen Informationen (wichtig, wenn der Benutzer keine Wi-Fi-Verbindung hat).
  • Sie können die Gerätefunktionen nicht nutzen, daher ist die Funktionalität immer eingeschränkt.
  • Da es nicht in den App Stores zu finden ist, verliert es an Sichtbarkeit und kann somit nicht mit gängigen Anwendungen konkurrieren. Dann reduziert sich seine Wirkung auf die Reichweite, die Sie nur mit der zugehörigen Webseite erhalten.

Unterschiede zwischen Web-App und nativer App

Es ist notwendig, die Hauptunterschiede zwischen einer Web-App und einer nativen App oder nativen Anwendung zu kennen. Aus diesem Grund informieren wir Sie über folgende Merkmale:

  • Eine Web-App erfordert immer eine Internetverbindung, eine native Anwendung nicht.
  • Die Webanwendung muss nicht aus den App Stores oder AppStore heruntergeladen werden. Für die native Anwendung müssen Sie nun über gute Kenntnisse zur Entwicklung von Android- und Apple-Apps verfügen.
  • Webanwendungen können keine Push-Benachrichtigungen senden und native Apps können dies.
  • Während die Programmierung einer nativen Anwendung nicht einfach und teuer ist, ist es die Programmierung einer Webanwendung nicht.
  • Die Webanwendungen unterstützen alle Betriebssysteme und Endgeräte. Native Anwendungen werden jedoch für die Verwendung auf einer bestimmten Plattform entwickelt, dh sie können nicht auf mehr als einem Betriebssystem verwaltet werden.

Unterschiede zwischen Web-App und Webseite

Bei verschiedenen Gelegenheiten wird eine Webseite oft mit dieser Art von Anwendung verwechselt, was nicht fair ist. Daher ist es wertvoll, die wesentlichen Unterschiede zwischen diesen und einer Webseite, die wir hier zur Verfügung stellen, aus erster Hand zu kennen:

  • Die Seiten oder Websites sind statisch, das heißt, sie werden nicht täglich aktualisiert. Stattdessen sind diese Apps viel dynamischer und ändern sich ständig.
  • Die Webanwendung ist auf die Interaktion des Benutzers angewiesen, um ihr Ziel zu erreichen, während die Webseite dem Benutzer nur Informationen bereitstellt und nicht speziell auf ihn bezogen ist.
  • Die Webseite wird mit HTML, CSS und vielleicht etwas JavaScript erstellt. Die Web App auch, aber dazu kommen noch Programmiersprachen wie PHP, Ruby oder Python und Frameworks wie Rails, Django und Scriptcase.
  • Websites sind billiger und brauchen weniger Zeit für die Entwicklung. Im Gegensatz zu seinen Gegenstücken kostet es in der Regel mehr und benötigt mehr Zeit für die Entwicklung, insbesondere aufgrund der Anforderung von Programmiersprachen oder Datenbanken.

Liste der bisher besten Web-Apps

Schließlich kennen Sie die besten Web-Apps, die bisher erschienen sind:

  • Das renommierte soziale Netzwerk Facebook
  • Google Maps, das sehr bemerkenswert ist und das Sie sicherlich mehr als einmal verwendet haben werden.
  • Reddit, eines der größten Foren im Internet, insbesondere in englischer Sprache, mit Tausenden von Unterforen und Diskussionen.
  • Telegram, die Star-Messaging-Anwendung, die über eine eigene App verfügt, liegt immer noch hinter WhatsApp, folgt aber dicht darauf.
  • Filmaffinität; hat eine, die großartig funktioniert, wo Sie Tausende von Filmkritiken sehen können.
  • AliExpress
  • Flipkart
  • Twitter Lite
  • BookMyShow
  • Forbes
  • OLX
  • Pinterest
  • MakeMyTrip
  • Angesiedelt

Sie können auch lesen: So suchen Sie nach einem Wort auf einer Webseite in Google Chrome

Leave a Reply